Sonntagabend ist Tatort-Zeit

Der Tatort am Sonntagabend ist für uns zum Ritual geworden. Mögen noch so viele „Blockbuster“ wie sie wollen auf den anderen Sendern laufen, nach der Tagesschau wird das Erste angelassen und Tatort geguckt. Titelmelodie und der altbekannte Vorspann mit dem Fadenkreuz rund um das Auge sind in unserem Wohnzimmer am Sonntag ein lieb gewonnener Stammgast. Schließlich ist der Tatort in den allermeisten Fällen ein Garant für gute Fernsehunterhaltung. Natürlich gibt es auch eine Reihe schlechter Tatorte, was meines Erachtens besonders dann der Fall ist, wenn die Regisseure in der Folge eigentlich nur über die persönlichen Probleme der Kommissare berichten wollen und über aller Tiefenpsychologie der eigentliche Krimiplot verloren geht. Aber in den allermeisten Folgen wird der Zuschauer nicht enttäuscht und das immerhin seit über 35 Jahren!

Natürlich hat jeder beim Tatort seine Lieblingskommissare und andere, die er nicht so toll findet. Meine Favoriten sind im Moment das Köln-Duo Ballauf und Schenk, während ich mit dem Konstanzer-Gespann Blum und Perlemann noch nicht so warm geworden bin. Aber im allgemeinen finde ich es super, dass jede Region ihr eigenes Ermittlerteam hat, das dann jeweils noch durch seine unterschiedlichen Persönlichkeiten mit diversen Spleens besticht.

Ein weiteres Plus beim Tatort ist das absolute Fehlen von Werbepausen. Es gibt nichts tödlicheres für einen Krimi als ständige Unterbrechungen, zumal die Werbepausen auf den Privaten ja mittlerweile Längen erreicht haben, die die der Filmsequenzen bald übersteigen. Ich stelle mir gerade einen Tatort auf Pro Sieben vor, in dem dann kurz vor der Enthüllung des Täters ein 20-Sekunden Werbespott eingeblendet wird: wer war der Täter, sie erfahren es in 17,16,15….2 Sekunden. Nein danke, für meine anderthalb Stunden werbefreien Sonntagskrimi zahle ich gerne GEZ. Und last but not least gibt es noch einen gewichtigen Grund für meine Tatort-Passion: ich bin einfach ein großer Krimifan. Wer das Genre nicht mag, wird mit dem Tatort natürlich wenig anfangen können. So und nun muss ich aufhören, Tatort fängt gleich an!!!

Advertisements
Published in: on 15.7.2007 at 20:05  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://kerstinsblog.wordpress.com/2007/07/15/sonntagabend-ist-tatort-zeit/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Diesem Dialog kann ich nur zustimmen TATORT ist wirklich die GEZ gebühr wert…

  2. Schön auch, dass auf den dritten während der Woche regelmäßig Tatort-Krimis ausgestrahlt werden. Lieber schaue ich mir die Wiederholung einer guten Folge an, als eine der zahlreichen schlecht-gemachten Dokus über Personen, die auswandern, ihr Haus rnovieren, vom Gerichtsvollzieher gepfändet werden…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: