Pathfinder – Fährte des Kriegers

Der Grund, warum ich gestern Abend nicht mehr zum bloggen gekommen bin, waren zwei Videofilme, die mein Liebster aus der Videothek ausgeliehen hatte: „Pathfinder – Fährte des Kriegers“ und „Babel“. Schließlich bleiben einem bei diesem verregneten Sommer ja kaum Alternativen zur Abendgestaltung. Als erstes haben wir uns „Pathfinder“ mit Karl Urban angeschaut. Die Geschichte dreht sich um einen Wikingerjungen, der einen ersten Eroberungsfelszug seines Volkes in der „Neuen Welt“ als einziger überlebt. Er wird von einem Indianerhäuptling und seiner Frau adoptiert und wächst bei ihrem Stamm auf, kann sich als „Fremder“ jedoch nur schwer integrieren. (mehr …)

Advertisements
Published in: on 27.7.2007 at 14:29  Schreibe einen Kommentar  

Sonntagabend ist Tatort-Zeit

Der Tatort am Sonntagabend ist für uns zum Ritual geworden. Mögen noch so viele „Blockbuster“ wie sie wollen auf den anderen Sendern laufen, nach der Tagesschau wird das Erste angelassen und Tatort geguckt. Titelmelodie und der altbekannte Vorspann mit dem Fadenkreuz rund um das Auge sind in unserem Wohnzimmer am Sonntag ein lieb gewonnener Stammgast. Schließlich ist der Tatort in den allermeisten Fällen ein Garant für gute Fernsehunterhaltung. Natürlich gibt es auch eine Reihe schlechter Tatorte, was meines Erachtens besonders dann der Fall ist, wenn die Regisseure in der Folge eigentlich nur über die persönlichen Probleme der Kommissare berichten wollen und über aller Tiefenpsychologie der eigentliche Krimiplot verloren geht. Aber in den allermeisten Folgen wird der Zuschauer nicht enttäuscht und das immerhin seit über 35 Jahren! (mehr …)

Published in: on 15.7.2007 at 20:05  Comments (2)